Der Berg ruft

Den höchsten Berg unserer Gegend, der nicht unverdienterweise der windige (ventosus) genannt wird, habe ich gestern bestiegen, lediglich aus Verlangen, die namhafte Höhe des Ortes kennenzulernen ...

Das war vor 666 und noch einem Jahr am 26. April 1336.

Einzigartig ist dieser Gigant der Provence. Auf seinem Gipfel gedeihen Pflanzen, die sonst nur im subpolaren Klima zu finden sind. Im Sommer kann es recht kühl sein - als Faustregel gilt etwa, dass es oben ca. 10°C kälter ist als unten.

Deshalb - wie Petrarca - immer schön den Kopf einpacken.

Drei Straßen führen auf den Gipfel, die der Radler benutzen kann. Von Sault im Südosten sind es 26 km und 1.144 Höhenmeter, von Malaucene im Westen wird es schon schwieriger, man überwindet 1.532 Höhenmeter in 21 km. Die härteste Prüfung ist jedoch der Anstieg von Bédoin im Südwesten, 1.634 Höhenmeter in 21 km.

Kann man ja alle mal ausprobieren.

If you are a simple cyclo-tourist you should never do the Mont Ventoux without having done some tough Cols in the weeks before. Simply accumulating kilometers on the flat isn't enough. You have to get used to climbing, the thin air etc...

Die Gipfel des Odenwalds mögen als Training genügen - aber nicht erst in der Woche vorher.

Bis zu zwölf Prozent geht es unerbittlich bergauf. Doch genau das lockt die Hobbysportler, an Wochenenden tummeln sich bisweilen einige hundert Radfahrer am Mont Ventoux.

Einige fahren mit dem Rad zum Gipfel, andere folgen wie Petrarca zu Fuß.

The roads on the Mont Ventoux have the famous French kilometer-stones. These yellow-and-white stones indicate the altitude and the distance, every kilometer. They are ideal to use as intermediate goals. In a way you can ride from stone to stone.

Und zwischen den Steinen findet man die längsten Kilometer.

1967 stirbt der Brite Tom Simpson in der Gluthitze dieser Steinwüste - nur zwei Kilometer unterhalb des Gipfels - vollgepumpt mit Amphetaminen zum Aufputschen und Alkohol zum Betäuben der Schmerzen.

Im April ist es noch nicht so heiß.

Check the gear-set on your race-bicycle: it is important to have a seriously light gear to cope with the long steep stretches. For the descent it is worth to check the state of your brakes: especially on the wide straights you easily speed up to 90 km/h.

Es gibt also mehrere Arten sich dort umzubringen.


Manuel,
der Berg wartet!

Falls deine

dies zulassen, geht's in den Oster- oder Pfingstferien auf den "Berg der Leiden".

Bereite dich gut vor:
Trainiere hart und regelmäßig!
Ernähre dich gesund und reichlich!
Warte dein Rad zuverlässig und gewissenhaft!

Und bis dahin:

Fröhliche Weihnachten!